Küngenmatt: Zusätzlicher Wohnraum in der Stadt Zürich

Das Entwicklungsprojekt Küngenmatt schafft im Zürcher Stadtkreis 3 zusätzlichen Wohnraum. Es entsteht anstelle einer über 80-jährigen Siedlung und wird ab 2028 149 Mietwohnungen verschiedener Grösse umfassen, darunter rund 20 speziell für Seniorinnen und Senioren konzipierte Wohnungen. Realisiert wird die neue Siedlung Küngenmatt von Credit Suisse Asset Management im Auftrag eines Immobilienfonds.

Die sechs Bestandsgebäude mit insgesamt 108 Wohnungen liegen in der Wohnzone W4b. In dieser ist Potenzial für eine qualitätsvolle bauliche Verdichtung vorgesehen. In den Bestandsgebäuden würden in den kommenden Jahren zudem sehr umfassende Renovationen anstehen.

Meilensteine

Diese Darstellung zeigt die Meilensteine auf dem Weg zur neuen Siedlung Küngenmatt. Der Baustart ist für 2025 geplant, der Erstbezug der Mietwohnungen für 2028.

Wettbewerb (Städtebau, Architektur,
Umgebungsgestaltung)

März bis September 2021
2021
Wettbewerbsüberarbeitung
und Projektierung
Januar 2022 bis Juli 2023
2022
Baueingabe August 2023
Ausschreibung September 2023 bis Dezember 2024
2023
Erwartete Baubewilligung Frühling 2024
2024
Realisierung inkl. Rückbau der Bestandsgebäude Ab Mai 2025
2025
2026
2027
Sommer 2028 Erstbezug
2028

Projekt

Holzbau von Graber Pulver Architekten

2021 führte die Eigentümerin für die Siedlung Küngenmatt einen Architekturwettbewerb mit acht Büros durch. Graber Pulver Architekten und manoa Landschaftsarchitekten gingen als Sieger hervor. Ihr Projekt sieht zwei Neubauten mit fünf Geschossen und einem Attikageschoss vor. Das Tragwerk der beiden Gebäude besteht mehrheitlich aus Holz. Sie lassen viel Platz für die quartiertypischen Grünräume, die ökologisch gestaltet werden. Die Entwicklung bietet Raum für 149 Wohnungen zwischen 1.5 und 4.5 Zimmern, darunter rund 20 speziell für Seniorinnen und Senioren konzipierte Wohnungen. Zudem sind vielfältig nutzbare Gemeinschaftsräume für die Siedlung und das Quartier vorgesehen.

Nachhaltigkeitsaspekte spielen im Projekt eine zentrale Rolle. Zum einen sind für die Entwicklung Zertifizierungen nach Minergie und greenproperty mit dem Label Gold vorgesehen. Die Wärmeerzeugung erfolgt über Erdsonden, im Sommer dient dieses System auch der Kühlung. Zum anderen werden für den Bau ökologische Materialien wie Holz eingesetzt.

Facts

0

Wohnungen

0

Gemeinschaftsräume

0

Veloabstellplätze

0

Umgebungsfläche

Facts

Google Maps

Informationen für Mieterinnen und Mieter

Frühzeitige Information der Mieterschaft

Damit die bestehenden Mieterinnen und Mieter genügend Zeit für das Suchen und Finden einer neuen geeigneten Wohnung erhalten, wurden sie drei Jahre im Voraus über die Kündigung sowie den Auszug im Jahr 2025 informiert. Sie werden im Rahmen eines umfassenden Supportkonzepts mit diversen Massnahmen unterstützt. Dazu zählen unter anderem persönliche Beratung, Angebote für passende Ersatzwohnungen, verkürzte Kündigungsfristen sowie der Vorrang für eine Mietwohnung im Neubau.

Supportkonzept

  • Persönliche Beratung
  • Angebote für passende Ersatzwohnungen
  • Verkürzte Kündigungsfristen
  • Vorrang für eine Mietwohnung im Neubau

Kontakt für Mieterinnen und Mieter

CSL Immobilien AG
(Bewirtschaftung)
Schärenmoosstrasse 77
8052 Zürich
+41 44 316 13 20
kuengenmatt@csl-immobilien.ch

FAQ

Fragen und Antworten

Weshalb wird das Projekt gerade jetzt realisiert?

Die Liegenschaften sind über 80 Jahre alt und am Ende ihres Lebenszyklus angekommen. Sie befinden sich seit 2016 in der Wohnzone W4b. In dieser ist ein massvolles Verdichtungspotenzial vorgesehen, um mit dem Boden haushälterisch umzugehen und zusätzliche Wohnungen für den kaum liquiden Wohnungsmarkt zu ermöglichen. Dieses Potenzial soll mit dem Projekt realisiert werden.

Weshalb muss die Siedlung abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden? Wäre eine Sanierung nicht sinnvoller?

Die Siedlung Küngenmatt befindet sich seit ihrer Erstellung 1941 im Besitz von Immobilienfonds der Credit Suisse. Diese sind verantwortungsvoll und langfristig ausgerichtet. Sie investieren in nachhaltigen Wohnraum, der die Bedürfnisse der heutigen und auch der künftigen Generationen abdeckt. Im Fall der Siedlung Küngenmatt ist nach 80 Jahren der Zeitpunkt für einen Ersatzneubau gekommen, der einen breiteren Wohnungsmix ermöglicht, darunter rund 20 speziell für Seniorinnen und Senioren konzipierte Wohnungen. Im Gegensatz zur Sanierung ermöglicht der Neubau die gewünschte Nachverdichtung und schafft hohe Wohn- und Freiraumqualitäten.

Wäre es aus energetischen Überlegungen (graue Energie) nicht sinnvoller, die Altbauten bestehen zu lassen?

Die Gebäude sind 80-jährig und die Bausubstanz am Ende der üblichen Nutzungsdauer. Der Neubau wird nach fortschrittlichen Nachhaltigkeitsstandards und in Holzbauweise erstellt und kann langfristig energetisch effizienter betrieben werden. Zudem schafft er zusätzlichen Wohnraum und ermöglicht so einen haushälterischen Umgang mit dem Boden. Diese Punkte waren in der Abwägung stärker als die im Bestandsbau enthaltene graue Energie.

Wie gliedert sich das Projekt in das Quartier ein?

Das Projekt von Graber Pulver und manoa Landschaftsarchitekten nimmt Rücksicht auf die gewachsene bauliche Umgebung. Durch die Struktur mit zwei längeren Gebäuden bleibt viel Freiraum für Grünflächen. Das Vorhaben passt zudem gut zu weiteren Projekten in der Nähe, die den Wandel im Quartier bereits eingeleitet haben.

Wie sind die Mietzinsen heute und ab 2028 im Neubau?

Die Mietpreise werden sich in einem für den Kreis 3 marktüblichen Rahmen für Neubauten bewegen. Es entstehen keine Luxuswohnungen. Das Mietzinsniveau ist aktuell aufgrund des Alters der Gebäude, der nicht mehr zeitgemässen Grundrisse und der überdurchschnittlich langen Verweildauer der Mietparteien tiefer. Für die Angabe von konkreten Preisen ist es zu früh – sie werden erst 2026 festgelegt.

Wie sind die Wohnungsgrössen im Neubau verteilt?

Die 149 Wohnungen verteilen sich folgendermassen:

  • 15 1.5 Zimmer-Wohnungen
  • 64 2.5 Zimmer-Wohnungen
  • 47 3.5 Zimmer-Wohnungen
  • 23 4.5 Zimmer-Wohnungen

Rund 20 der 2.5- und 3.5-Zimmer-Wohnungen sind speziell für Seniorinnen und Senioren konzipiert.

Die Erstvermietung der Wohnungen wird nicht vor 2027 starten.

News

Neuigkeiten über das Projekt

Neubauprojekt Küngenmatt schafft zusätzlichen Wohnraum in der Stadt Zürich

Credit Suisse Asset Management realisiert im Auftrag eines Immobilienfonds zusätzlichen Wohnraum in der Stadt Zürich. Das Entwicklungsprojekt Küngenmatt im Kreis 3 soll bis 2028 fertiggestellt werden und Platz für 149 Wohnungen bieten, darunter rund 20 speziell für Senioren konzipierte Wohnungen.

Kontakt

Für Medien
X

CREDIT SUISSE AG
Media Relations
+41 844 33 88 44
media.relations@credit-suisse.com

Für Mieterinnen und Mieter Bestandsliegenschaften

CSL Immobilien AG (Bewirtschaftung)
Schärenmoosstrasse 77
8052 Zürich
+41 44 316 13 20
kuengenmatt@csl-immobilien.ch